Header steht im Generellen für die Kopfzeile bzw. -Daten bei E-Mails, Texten oder Dateien, aber auch für die obersten Elemente einer Webseite im Frontend.

Dieser Beitrag bezieht sich nun auf den Header von Webseiten und darf hier nicht mit dem Headtag <head>, der für das Backend sehr wichtig ist, verwechselt werden.

Der Header ist das erste, das Seitenbesucher sehen können. Deshalb ist hier zumeist ein Logo, eine Webseitenbeschreibung, ein Slogan oder ein Pitch zu finden. Für eine einfache Navigation des Users befindet sich in der Regel ebenfalls ein Menü ganz oben auf der Seite.

Da sich User nur eine ganz kurze Zeit (ca. 2,6 Sekunden) nehmen, um sich (häufig unterbewusst) zu entscheiden, ob sie länger auf der Seite bleiben und sich die Inhalte noch weiter ansehen, ist die Ausgestaltung des Headers sehr wichtig.

Der oberste Teil der Seite sollte daher übersichtlich und überzeugend sein sowie Sympathie und Vertrauen wecken. Genauso ist es vielen Nutzern wichtig, schnell zu erfahren, ob die Seite ihnen Antworten auf ihre bestehenden Fragen liefern kann.

Hierfür können unterschiedliche Felder platziert werden, wie z.B. eine Suchleiste, ein Link zu den FAQ, zu den Kontaktinformationen, zur Hilfe oder Über uns oder ein Button zum Warenkorb. Allerdings sollte der Header aufgrund der Übersichtlichkeit nicht überfrachtet werden.

Er sollte zudem bei den Unterseiten gleich oder zumindest ähnlich aussehen, sodass man sich gut zurechtfindet und ein Zusammenhang zwischen den Seiten erkennbar ist.