Definition

Der Keyword-Planer ist ein kostenloses Tool, das Google seinen Advertisern im Rahmen seines Google Ads-Programms zur Verfügung stellt. Mit Hilfe des Keyword-Planers können Werbetreibende ermitteln, welcher Traffic mit einem bestimmten Budget und einer bestimmten Kampagne potenziell erzielt werden kann. Ursprünglich wurde der Planer für die Keyword-Recherche für Google Ads-Kampagnen verwendet.

So gelangst du zum Keyword-Planer

(1) Voraussetzung ist, dass die Einstellungen in deinem Account für fortgeschrittene Nutzer/innen aktiviert sind. Wenn sich der Account im Smart-Modus befindet, kannst du nicht auf den Keyword-Planer zugreifen.

(2) Außerdem sollte die Einrichtung des Accounts abgeschlossen sein und eine Kampagne erstellt worden sein.

In der Regel sollten diese Punkte bereits erfüllt sein. Anschließend findest du den Keyword-Planer in deinem Google Ads Account oben rechts unter:

➡️
Tools und Einstellungen > Planung > Keyword-Planer

Nutzen

Hier hast du zwei Möglichkeiten, den Keyword-Planer zu nutzen:

  1. Du kannst nach neuen Keywords suchen.
  2. Oder du kannst bestehende Keywords hochladen, um Suchvolumen und Keyword-Vorhersagen zu erhalten.

Variante #1: Neue Keywords suchen

Für die Suche nach neuen Keywords bei Google brauchst du lediglich Begriffe einzugeben, die denjenigen ähnlich sind, die du haben möchtest. Alternativ kannst du auch einfach deine Website als Referenz angeben und Google sucht dann selbst nach passenden Keywords zu den Inhalten auf deiner Website.


Variante #2: Suchvolumen und Prognose abrufen

Um das Suchvolumen deiner Keywords abzurufen, gib sie einfach in das dafür vorgesehene Feld ein und du erhältst dein Ergebnis.

Diese Daten erhältst du

Folgendermaßen könnte deine Suche nach neuen Keywords aussehen:

Du erhaltest also Informationen über…

  • die durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat
  • die Änderungen der Suchanfragen über drei Monate
  • die Änderungen im Jahresvergleich
  • den aktuellen Wettbewerb
  • den Anteil an möglichen Impressionen, sofern das bestimmte Keyword in einer deiner Kampagnen bereits eingebucht ist
  • das Gebot für obere Positionen (oberer Bereich)
  • das Gebot für obere Positionen (unterer Bereich)
  • und den aktuellen Status

Zusätzlich kannst du nach zahlreichen Kriterien filtern und sortieren.

Das solltest du beachten

Als Account Manager mit langjähriger Erfahrung haben wir festgestellt, dass einige Prognosen von Google nicht allzu präzise sind.

Daher sollten die Daten nur mit Vorsicht genossen und eher als Anhaltspunkt betrachtet werden. Zumal das Keyword im Account selber von einigen anderen Faktoren beeinflusst werden kann, so dass sich beispielsweise die Impressionen und der Klickpreis ändern.

Trotzdem kann es unter anderem bei der Keyword-Recherche sehr nützlich sein.