Der First Input Delay gehört neben CLS und LCP zu den drei Core Web Vitals von Google. Mithilfe dieses Messwertes wird analysiert, wann ein User zum ersten Mal mit Deiner Seite interagieren kann; sei es durch einen Klick, Eingabe von Informationen in ein Formular, Aufrufen eines Videos, Download einer Datei etc.

Da bei manchen Webseiten nach einer Aktion des Nutzers erst sehr spät eine oder eine längere Zeit überhaupt keine Reaktion auf der Seite folgt und dies zur Frustration des Users führen kann, ist ebenfalls der FID ein wichtiges Merkmal für die UX (Nutzererfahrung).

Den First Input Delay kannst Du einfach mit PageSpeed Insights messen lassen.

Google stuft einen Wert bis 100 ms als Reaktionsgeschwindigkeit mit gut, einen bis 300 ms als optimierungsbedürftig und einen darunter als schlecht ein.

Die Ursachen für einen nicht so guten Wert können sehr vielfältig sein. Nach der Analyse Deiner Seite mit PageSpeed Insights erhältst Du ebenfalls Optimierungsvorschläge. Unter anderem könnten folgende Faktoren eine Rolle spielen:

  • die Ausführungszeit des JavaScripts und/oder des CSS dauert zu lange
  • unnötige Plug-ins und weitere Drittanbieter-Codes verlangsamen den FID
  • zu viele Anfragen an den Browser

Falls dies die größten Störungsquellen für einen guten FID-Wert sind, kannst Du das tun:

  • reduziere, falls möglich das JavaScript
  • lasse JS asynchron laden
  • entferne unnötige Codezeilen
  • verringere die Lade-Priorität von Drittanbieter-Codes
  • deinstalliere oder deaktiviere nicht notwendige Plug-ins, falls Du ein CMS (Content-Management-System) wie WordPress nutzt

Auch hierbei können wir Dich gerne unterstützen! Klicke hier für Deine persönliche Potenzialanalyse.