7 einfache Produktivitäts-Hacks für den PC - Monkeys.Digital Blog

 

In den letzten Artikeln sind wir bereits auf die Produktivitätskiller eingegangen, die Dich häufig am PC oder Smartphone erwarten. Jetzt drehen wir den Spieß aber einmal um und verraten Dir noch ein paar Kniffe, wie Du noch mehr aus Deinem PC herausholen kannst. An manches davon wirst Du Dich vielleicht eine gewisse Zeit lang noch gewöhnen müssen, doch danach wirst Du es wahrscheinlich nicht mehr missen wollen.

Also starten wir nun mit den Hacks, die Dir durch wenige Einstellungen bald ganz viel Zeit sparen werden:

 

1. Produktivitäs-Hack – Maximiere Deine Mausgeschwindigkeit

 

Wenn ich mit anderen zusammenarbeite und sie mir etwas zeigen wollen, muss ich mich manchmal etwas zusammenreißen. Ich sehe dann, dass sich der Cursor ganz gemütlich und gemächlich auf den Weg zum Objekt macht, das der User anklicken will. Irgendwann ist der Mauszeiger dann dort, wo er hinsoll und ich bin schon fast weggenickt. 😉

Jetzt mal im Ernst:
Solltest Du Deine Mausgeschwindigkeit noch nicht auf die höchste Stufe gestellt haben, dann mach das praktischerweise sofort. Wenn sie Dir anfänglich zu schnell ist, hab keine Sorge: Du gewöhnst Dich schnell daran.

Mir fällt zum Beispiel nach einem Neustart meines MacBooks auf, wie langsam doch die Grundeinstellung für die Cursorgeschwindigkeit ist und bin wirklich froh, wenn er hochgefahren ist und meine Rennmaus wieder über den Bildschirm flitzen kann.

So stellst Du die Mausgeschwindigkeit ganz hoch:

Mac: Systemeinstellungen > Trackpad/Maus > Zeigen und Klicken > Zeigerbewegung (Regler ganz nach rechts schieben)

Windows: Gib in die Suchleiste auf Deinem PC „Die Geschwindigkeit ändern, mit der sich der Cursor bei“ ein und stelle die Cursorgeschwindigkeit auf 20.

 

2. Produktivitäs-Hack – Tastengeschwindigkeit erhöhen

 

Nicht nur die Maus, sondern ebenfalls die Tastengeschwindigkeit kannst Du erhöhen und Dir hiermit sehr viel Zeit und Frust sparen. Auch diesen Tipp kennen viele Menschen nicht und warten zwar nur wenige Zehntelsekunden bei einer Aktion länger, aber die Summe macht das Gift und verunreinigt Deine produktive Phase.

Vor allem dann ergibt diese Einstellung Sinn, wenn Du sehr oft ganze Wörter oder mehrere Buchstaben hintereinander löschen musst.

Und so geht’s:

Mac: Systemeinstellungen > Tastatur > Tastenwiederholung bzw. Ansprechverzögerung (schieb beide Regler ganz nach rechts)

Windows: Gib in die Suchleiste „Tastatur“ ein und stell die beiden Regler von Verzögerung und Wiederholrate ganz nach rechts.

 

3. Produktivitäs-Hack – Kürzel erstellen & nutzen

 

Du musst immer wieder die gleichen Namen, Redewendungen, Floskeln oder gar ganze Passagen in Texten schreiben?
Dann ist es allerhöchste Zeit für Dich, dass auch Du endlich von der automatischen Textvervollständigung profitierst.

Solltest Du häufiger z.B. Sehr geehrter Herr oder Sehr geehrte Frau schreiben müssen, dann stell doch ein, dass dies immer automatisch ergänzt wird, wenn Du sgh oder sgf eingibst. Ich habe ganz viele weitere Kürzel erstellt, durch die ich mir dann sehr viel Zeit und auch nervige Schreibarbeit spare.

Jedoch musst Du ausprobieren, welche Programme diese automatischen Vervollständigungen unterstützen. Ggf. müsstest Du z.B. eine E-Mail in Deinem Schreibprogramm entwerfen, den gesamten Text kopieren und später erst in Deinen E-Mail-Client einfügen oder ein zusätzliches Programm installieren, um diesen Hack umsetzen zu können.

 

Mac: Systemeinstellungen > Tastatur > Text
(ändere bei Pages wegen der Groß-/Kleinschreibung die Einstellungen: Pages > Einstellungen > automatische Korrektur > Wörter automatisch groß schreiben -> Haken entfernen)

Side-Hack: Wenn Du Dein iPhone mit Deinem Mac verbunden hast, so kannst Du mit diesem auch automatisch die eingespeicherten Kürzel verwenden.

 

Windows: Du benötigst für eine automatische Textergänzung ein zusätzliches Programm, wie z.B. Clavier+

Auch Du möchtest erfolgreicher in Deinem Online-Business werden? Dann sichere Dir jetzt Dein kostenfreies Erstgespräch mit den Online-Experten der Monkeys.Digital:

4. Produktivitäs-Hack – Shortcuts lernen und nutzen

 

Warum wurden Shortcuts denn erfunden? Genau! Damit Computernutzer und Entwickler eine Abkürzung für Befehle haben. Es gibt eine Reihe an hilfreichen Tastenkombinationen für alles Mögliche, mit denen Du, wenn Du es zusammenrechnet würdest, sehr viel Zeit einsparen kannst.

Daher solltest Du unbedingt mehrere Tastaturkürzel für häufig genutzte Befehle auswendig lernen. Und dann erlebst auch Du das Wunder von Shortcuts!

Hinweis: Solltest Du erst relativ neu Mac-User sein, dann hilft Dir vielleicht der Tipp, dass Du häufig anstatt der Strg-Taste bei Windows-Shortcuts beim Mac nur command drücken musst, um den gleichen Befehl ausführen zu lassen.

 

Mac: Mit der populärste Shortcut ist wahrscheinlich die Tastenkombination aus cmd und F, mit dem Du Webseiten oder Texte durchsuchen kannst.
Wenn Du ein Zeichen rechts vom blinkenden Cursor und nicht nur links von ihm löschen möchtest, dann erreichst Du dies mit dem gleichzeitigen Drücken der Backspacetaste und fn.
Noch viel mehr sehr hilfreiche Shortcuts für Deinen Mac findest Du hier.

Windows: Auch bei Windows kannst Du mithilfe einer Tastenkombination das Suchfeld für Webseiten oder Texte öffnen. Drücke einfach Strg und F.
Eine detaillierte Liste für Windows-Nutzer haben wir hier verlinkt.



 

5. Produktivitäs-Hack – Lesezeichen setzen

 

Du kennst es bestimmt auch: Du möchtest etwas recherchieren und plötzlich stößt Du auf eine Seite, die wahnsinnig interessant ist und bist dabei, das Eigentliche, was Du erledigen wolltest, zu unterbrechen …

Nutze stattdessen für diese Seite ein Lesezeichen in einem für solche Situationen angelegten Ordner, sodass Du später, nach getaner Arbeit wieder zu ihr zurückkehren kannst und nicht ohne Limit weitersurfst. Auf diese Weise wirst Du schneller mit Deiner Aufgabe fertig und kannst Dich danach noch auf etwas Spannendes freuen. 😉

 

6. Produktivitäs-Hack – Mehrere Monitore verwenden

 

Da es für mich inzwischen zu solch einer Selbstverständlichkeit geworden ist, musste mich darauf erst ein guter Freund bringen, diesen Tipp hier aufzuführen.

Vor allem in Zeiten des Homeoffice starren viel zu viele zu Hause nur auf einen einzigen 13-, 15- oder 17-Zoll-Monitor ihres Laptops und haben ständig damit zu tun, Fenster zu schließen, zu minimieren, wieder zu öffnen usw. Das kostet natürlich immens viel Zeit und das Arbeiten wird ineffizient.

Auch wenn für einen zweiten oder dritten Bildschirm ein paar Euro in die Hand genommen werden müssen, lohnt es sich, hier auf ein gutes und scharfes Bild (Full HD oder 4k) mit einer Bildwiederholfrequenz von mindestens 75 Hz zu achten.

Ich für meinen Teil habe einen zweiten stationären, externen Monitor mit 24″, mit dem ich noch viel produktiver arbeiten kann und der mit rund 170 € durchaus erschwinglich war. Wenn ich auf Reisen bin, packe ich stattdessen einen mobilen Bildschirm mit 15 Zoll ein.

Wer keine Lust auf zwei zusätzliche Monitore hat, kann auch getrost auf nur einen größeren (z.B. 30 Zoll) zurückgreifen, auf dem dann mehrere Fenster gleichzeitig nebeneinander dargestellt werden können.

 

7. Bonustipp für Mac-User: Maccy

 

Streng genommen unterstützt Dich das Programm Maccy auch mithilfe eines Shortcuts. Es erleichtert Dir unglaublich die Arbeit mit Copy & Paste. Dieser sog. Clipboard-Manager ist völlig kostenlos und öffnet nach der Dreier-Tastenkombination cmd + + c ein Feld mit Deinen letzten 999 Textabschnitten, die Du kopiert hast. Wähle einfach das Entsprechende aus und füge es cmd + v ein.

Hiermit sparst Du extrem viel Zeit und musst keine weiteren Dateien suchen und öffnen, aus denen Du kürzlich etwas kopiert hast.

Dieser Zwischenspeicher wird allerdings erst aktiviert, wenn Du das Programm gestartet hast. Solltest Du Deinen Mac also einmal neustarten, dann öffne gleich Maccy, damit Du diesen Hack immer einsatzbereit hast.

 

Fazit zu den Produktivitäts-Hacks

 

Wie Du gesehen hast, sind viele dieser Hacks ganz schnell und einfach umsetzbar. Vielleicht kanntest Du manche von ihnen gar nicht und freust Dich daher, noch produktiver arbeiten zu können. Solltest Du selbst noch einige solcher Hacks auf Lager haben, dann freuen wir uns darauf, wenn Du sie uns mitteilst. Wir sind immer auf der Suche, unser Leben und das von anderen noch effizienter zu gestalten.

Produktive Grüße
Marian

PS: Sichere Dir jetzt Dein gratis Erstgespräch mit den Online-Marketing-Profis der Monkeys.Digital & starte endlich durch!

Oder schreib uns einfach kurz eine E-Mail mit Deinem Anliegen an freemeeting@monkeys.digital

PPS: Hier findest Du noch mehr Produktivitäts-Tipps für den PC.

Verbinde Dich mit mir auf LinkedIn

 

Hinweis: Der User ist selbst für sich beim Klicken auf ausgehende Links und die Benutzung der hier aufgeführten Tools verantwortlich. Wir übernehmen dafür keine Haftung.

Kommentare