Mit dem Canonical Tag werden Unterseiten versehen, die den gleichen oder fast identischen Content (Inhalt) wie andere Unterseiten einer Webseite aufweisen.

Der Hintergrund, warum man das machen sollte, ist folgender: Die Suchmaschine von Google liebt hochwertige und sich unterscheidende Inhalte auf Webseiten, die dem Nutzer einen Mehrwert bieten. Sollte sich der Inhalt von Seiten gleichen oder gar identisch sein, so bestraft das Google beim Ranking.Nur manchmal kommt der Webseitenbetreiber nicht drumherum, dass er gewisse Dinge mehrfach auf seinen Unterseiten erwähnen sollte. Vor allem bei Verkaufsseiten ähneln sich viele Merkmale der Produkte, wenn es z.B. unterschiedliche Ausführungen gibt. So können  beispielsweise zwei Angebote von Computern nur darin variieren, dass einer von beiden mehr Arbeitsspeicher, eine größere Festplatte oder einen anderen Prozessor besitzt. Hier ergibt der Canonical Tag auf alle Fälle Sinn. Ebenfalls, wenn die Startseite unter verschiedenen Domains zu erreichen ist (www.besipieldomain.de, beispielseite.de,  www.beispieldomain.de/index.html etc.) oder Inhalte in verschiedenen Formaten zur Ansicht verfügbar sind (z.B. zusätzlich als Druck- oder PDF-Datei).
Jedoch birgt eine ständige Verwendung des Canocial Tags mehrere Nachteile, weshalb er nur angewendet werden sollte, wenn er wirklich sinnvoll ist:  
Er verweist auf die Startseite .
Er verweist auf eine falsche URL.
Um dies zu vermeiden, kannst Du mit einem sog. Dublicate-Content-Checker überprüfen, ob Du wirklich (fast) identischen Content auf mehreren Seiten hast.